deutsch englisch
Logo Baumert & Peschos

Verwaltungsgebäude

Projektbeschreibung

Mit dem Bau einer neuen Firmenzentrale möchten sich die Städtischen Werke Magdeburg selbstbewusst und modern präsentieren. Der skulpturale Baukörper ist frei auf dem neu zu gestaltenden Platz positioniert, der alle Bezüge zum Breiten Weg, zur Ernst-Reuter-Allee, zum „Alten Markt“, zum Ulrichplatz und zum Bahnhof sowie Richtung Elbe wie selbstverständlich ermöglicht und unterstreicht.

In diesem Wettbewerb haben wir gekämpft und kämpfen noch, ab heute gibt es die Chance auf den internet-Seiten der Volksstimme abzustimmen. wir wollen nicht widersprechen, wir wollen in letzter Minute überzeugen;- nochmal zu überdenken, zu diskutieren, zu hinterfragen, sich Zeit zu nehmen auch in einer Zeit, in der man keine Zeit hat.
Aus technischer und finanzieller Sicht ist unser Entwurf aus Erfahrung mit unmittelbar vergleichbaren Projekten ohne Bedenken umsetzbar.

Wir wollen die Frage stellen: Verpassen wir für Magdeburg eine Chance?

Ein Bauwerk für Magdeburg, ein Wegweiser für die Zukunft!
Wir lassen die alten gegebenen Strukturen und Bauwerke weiter für sich wirken und stellen den neuen Zeitgeist als Kontrast gegenüber. Wir behindern die denkmalgeschützte Substanz nicht. Wir wollen nicht nachahmen oder anpassen, sondern uns gemäß aktueller denkmalpflegerischer Auffassungen abheben.

Mit Innovation und Mut schaffen wir ein Haus für die SWM und die Bürger – durch die SWM genutzt und durch die Bürger belebt. Für Magdeburger ist es eine Bereicherung ein Bauwerk zu gewinnen, das als Wahrzeichen für eine neue Mitte stehen kann und für die Bürger eine neue selbstbewusste Identität schafft und auch Besucher von weither in die Stadt zieht und weiter belebt.

Um einen Wandel und Fortschritt nach Magdeburg zu bringen sind mutige Entscheidungen gefragt. Wir sind nicht Dresden mit der komplexen, wiederhergestellten, historischen Altstadt.

Wollen wir eine wiederholbare Architektur?
Nein wir sind Magdeburg und schaffen unser eigenes Gesicht!

Seien Sie mutig und geben Sie Magdeburg eine individuelle Chance für die Zukunft!

Die amorphe Form des Gebäudes basiert auf einer Stahlbetonstützenkonstruktion. Blaue polygonale Alucobond-Fassadenplatten bilden zusammen mit den polygonal angeordneten Fensterbändern die dynamisch geformte Hülle. Trotz des mutig geschwungenen Baukörpers ist der neue Hauptgeschäftssitz städtebaulich behutsam an diesem Standort eingefügt worden und reiht sich selbstbewusst in die Riege der Geschäftshäuser des Breiten Weges ein. Einzelne Lichtbänder sind an der fließenden Fassade integriert, die die Außenhaut des Hauses als Kommunikationsmedium nutzbar machen. So ist auch nachts die Architektur ablesbar, so dass mit dessen Hilfe das Gebäude mit seiner Umgebung kommuniziert, insbesondere zur Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum inspiriert.
Im Inneren wirkt das Haus hell und freundlich, öffnet sich für seine Besucher und spielt mit den Elementen, für die die SWM steht. Highlight ist hier die Wasserwand, die sich über alle Etagen erstreckt und das Raumklima positiv beeinflusst.

FAKTEN

Lage: Magdeburg, Deutschland Bauherr
Städtische Werke Magdeburg GmbH & Co. KG
Bauvorhaben
Neubau Hauptverwaltung

Gesamtfläche Neubau: 18.184,92 m² Außenfläche: 7.226,00 m²
  • Wettbewerb